Countdown bis zum Marathon

Sonntag, 29. Oktober 2017

11. SwissCityMarathon mit Anmelde- und Finisher-Rekord

Die Bilanz des 11. SwissCityMarathon fällt erfreulich aus. Der Breitensportanlass ist ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen und verzeichnete bei den Anmeldungen und den Finishern einen neuen Rekord. Der Sieger im Marathon und damit neuer Schweizer Meister heisst Fabian Anrig vom LC Uster. Schweizermeisterin im Marathon wurde mit grossem Vorsprung die Luzernerin Franziska Inauen. 


Die Organisatoren des 11. SwissCityMarathon – Lucerne ziehen eine positive Bilanz. «Aus organisatorischer Sicht ist der Lauftag erfreulich verlaufen», sagt Geschäftsführer Reto Schorno. «Bezüglich Wetter hatten wir Glück, dass es ruhiger blieb als erwartet, insbesondere was den Wind betraf.» Auch von Seiten Feuerwehr und Polizei ist der Breitensportanlass ruhig verlaufen. «Es war ein gelungener Einsatz mit wenigen bis keinen Störungen», bestätigt Heinz Steiner von der Luzerner Polizei. «Alle Strassensperrungen haben geklappt und die Seebrücke konnten wir am Nachmittag wie geplant wieder für den Verkehr freigeben.»  

9 Hospitalisierungen

Rund um den 11. SwissCityMarathon kam es zu neun Hospitalisierungen. Sieben Hospitalisierungen betrafen Läuferinnen und Läufer, zwei Hospitalisierungen betrafen Personen an der Laufstrecke. Insgesamt gab es mehr medizinische Zwischenfälle als erwartet, sagt Rennarzt Dr. Konrad Birrer: «Aufgrund der kühlen Witterung haben wir mit weniger Zwischenfällen gerechnet. Bis auf einen Fall waren es aber alles Bagatellfälle.»

Rekord bei Anmeldungen und Finishern

Auch bei seiner 11. Ausgabe stiess der SwissCityMarathon auf grosses Interesse. Es waren Läuferinnen und Läufer aus allen Schweizer Kantonen und dem Ausland am Start. Der Anmelde- und Finisher-Rekord der Jubiläumsausgabe im letzten Jahr wurde nochmals übertroffen. Gemäss Datasport starteten insgesamt 11'518 Läuferinnen und Läufer am SwissCityMarathon 2017. Über die Ziellinie gelaufen sind schlussendlich 10'187 Laufbegeisterte. Im Marathon gab es 1’349 Finisher. Beim Halbmarathon erhöhte sich die Zahl der Finisher erneut und lag bei 6'379 Personen. Damit stellt der SwissCityMarathon nach wie vor den grössten Halbmarathon der Schweiz. Der neue 10 KM verzeichnete 1'696 Finisher und im DuoMarathon liefen 113 Teams über die Ziellinie. Rund 45'000 Zuschauerinnen und Zuschauer säumten die Laufstrecke durch Luzern und Horw.

Neuer Marathon Schweizermeister heisst Fabian Anrig

Zum dritten und letzten Mal fanden im Rahmen des SwissCityMarathon die Schweizer Meisterschaften statt. Marathonsieger und gleichzeitig neuer Schweizermeister im Marathon Overall der Männer wurde Fabian Anrig vom LC Uster. Er gewann mit einer Zeit von 2:27.22,8. Für den 30-jährigen Primarlehrer war es die erste Teilnahme an einem Marathon. «Auf der ersten Runde lief ich ruhig an zweiter Position in meinem Tempo», sagt Anrig. «Ich hatte den Sieg im Hinterkopf und bin überglücklich, dass ich gewonnen habe.» Mit einem Rückstand von rund 4 Minuten lief Simon Schäppi aus Horgen in 2:31.42,0 ins Ziel ein, Dritter wurde Jari Pillar vom TSV Düdingen in 2:33.37,2.

 

Luzernerin Franziska Inauen wird Marathon Schweizermeisterin

Marathonsiegerin und damit Schweizermeisterin beim Marathon Overall der Frauen wurde Franziska Inauen, deren Heimatstadt Luzern ist und heute in Windisch lebt. Die 31-Jährige gewann in 2:52.49,0. Es ist nach 2014 bereits ihr zweiter Marathonsieg am SwissCityMarathon. «Es war einmalig», sagt Inauen. «Ich ging voller Vorfreude an den Start und freue mich sehr, dass es zum Sieg reichte.» Inauen gewann mit einem Vorsprung von über 12 Minuten auf ihre Verfolgerinnen. Vizeschweizermeisterin wurde Nicole Lohri aus Frauenfeld in 3:05.08,1, Platz 3 sicherte sich Isabell Gindrat-Keller aus Fribourg.


Krienser gewinnt im Halbmarathon

Im Halbmarathon der Männer gewann Daniel Lustenberger aus Kriens in 1:10.19,3. Lustenberger ging ohne grosse Ambitionen an den Start: «Mein Ziel war es vorne mitzulaufen.» Auf Platz zwei lief Laurent Schaller aus Winterthur, vor Manfred Jauch aus Altdorf. Bei den Frauen siegte wie bereits im Vorjahr Sabine Hauswirth. Die OL-Spezialistin aus Bern lief mit 1:19.47,9 ins Ziel ein. Zweite wurde die Ufhuserin Flavia Stutz vor Nina Derron aus Zürich. Erstmals in diesem Jahr wurde über die 10 Kilometer Distanz gelaufen, anstelle des bisherigen 5 Mile Run. Bei den Männern siegte Jens-Michael Gossauer aus Greifensee, bei den Frauen gewann die Flumserin Michèle Gantner.

zurück