Il nostro impegno

L'associazione SwissCityMarathon - Lucerna si è posta l'obiettivo di organizzare un evento sostenibile che possa continuare in futuro. Ciò significa che ci impegniamo socialmente, economicamente ed ecologicamente e teniamo conto di questi aspetti nella pianificazione e nella realizzazione del nostro evento.

Troverete il nostro versatile impegno nella seguente panoramica.

27 OTTOBRE 2019

SwissCity Marathon Lucerne

Informazioni sulla registrazione
  • Il nostro impegno sociale

    Il senso di responsabilità, l' impegno sociale e la sostenibilità sono temi sempre più importanti in occasione di eventi sportivi come la SwissCityMarathon - Lucerna. Per questo l' impegno sociale gioca un ruolo importante in una società sempre più economica e razionalizzata. I principali obiettivi e le misure dei nostri sforzi nel settore della società sono illustrati di seguito.

    Settori prioritari e misure

    • La SwissCityMarathon è un evento sportivo di grande richiamo a livello regionale, nazionale e internazionale per Lucerna e dintorni.
    • Ogni anno viene organizzato un festival di corsa con oltre 10.000 atleti supportati da circa 50.000 spettatori.
    • Il marchio turistico LUCERNA viene ampliato e rafforzato.
    • Le istituzioni sociali (come IG Arbeit) e i progetti di beneficenza (tra gli altri, Stiftung Kind und Familie; Stiftung SOS Kinderdorf; Stiftung Make a Wish; LZ Weihnachtsaktion; ecc.
    • Grazie alla collaborazione con la Fondazione Max Havelaar, vengono utilizzati prodotti con il marchio Fairtrade, fabbricati secondo rigorosi criteri sociali ed ecologici e commercializzati in modo equo.
    • Attraverso misure integrative, diversi gruppi diversi (ivi compresi i detentori di legioni culturali, le persone con disabilità, i richiedenti asilo, ecc.
    • L' evento offre incentivi motivazionali e obiettivi per promuovere l' attività fisica orientata alla salute di numerose persone, famiglie, gruppi, aziende ecc.
    • Il sistema associativo regionale è supportato dalla richiesta di cooperazione e impegno e dalla promozione di esperienze condivise.
    • La SwissCityMarathon svolge un ruolo essenziale di mediazione tra autorità, partner e sponsor.
    • Grazie alla SwissCityMarathon vengono riunite persone che vogliono raggiungere un obiettivo comune. Ciò crea collegamenti tra corridori, aiutanti, spettatori, ecc. che sono auspicabili e rilevanti dal punto di vista sociale.
    • Si cerca di mantenere la comunità in attività durante tutto l' anno e di essere lì per loro, ad esempio nei social media o organizzando altri eventi come la " Lozärner Cross" et "Swiss Trail Run - Pilatus"
  • Il nostro impegno economico

    Il senso di responsabilità, l' impegno economico e la sostenibilità sono temi sempre più importanti in occasione di eventi sportivi come la SwissCityMarathon - Lucerne. Per questo l' impegno economico gioca un ruolo chiave in una società sempre più globalizzata e razionalizzata. Di seguito vengono descritti i punti focali e le misure.

    Settori prioritari e misure

    • Ogni anno viene organizzato un festival di corsa per oltre 10.000 atleti e 50.000 spettatori.
    • La SwissCityMarathon genera valore aggiunto nella città e nella regione di Lucerna, sia nel settore alberghiero che in quello della gastronomia e del commercio al dettaglio.
    • Si tiene conto dei fornitori e delle aziende locali
    • Le istituzioni sociali e i progetti di beneficenza (ad esempio Stiftung Kind und Familie; Stiftung SOS Kinderdorf; Stiftung Make a Wish; LZ Weihnachtsaktion; ecc.
    • Le spese sanitarie e mediche sono risparmiate grazie alla promozione del comportamento di numerose persone, famiglie, gruppi e aziende orientate alla salute.
    • Il sistema associativo regionale è supportato con oltre CHF 40'000. - per i collaboratori indispensabili.
    • La SwissCityMarathon svolge un ruolo essenziale di mediatore tra autorità, partner e sponsor, che a loro volta possono utilizzare i (nuovi) contatti per futuri progetti e collaborazioni.
    • La comunità in esecuzione è mantenuta e mantenuta per tutto l' anno. L' organizzazione di altri eventi, come ad esempio la "Croce di Lozärner", fornisce sostegno ad altri elementi economicamente rilevanti.
  • Unser ökologisches Engagement

    Verantwortungsbewusstsein, Umweltengagement und Nachhaltigkeit sind Themen, die auch bei Sportveranstaltungen wie dem SwissCityMarathon - Lucerne immer mehr an Bedeutung gewinnen. Daher nimmt das Umweltengagement auch in einer zunehmend ökonomisierten und rationalisierten Gesellschaft einen festen Stellenwert ein. Der Verein SwissCityMarathon - Lucerne fühlt sich verpflichtet, bei diesem Grossanlass dem Umweltschutz grösste Bedeutung zu schenken und mit einem entsprechenden Massnahmenkatalog Auswirkungen auf die Umwelt primär zu vermeiden bzw. zu minimieren.
    Nachfolgend werden unsere Grundsätze und Schwerpunkte im Umweltmanagement dargestellt.

    Das Vorsorgeprinzip ist oberstes Gebot bei Planung und Durchführung. Der Umweltschutz wird dabei als Querschnittsaufgabe verstanden und betrifft dementsprechend sämtliche Ressorts. Die Zusammenarbeit mit den Fachstellen der öffentlichen Hand ist selbstverständlich. Die Massnahmen zur umweltschonenden Durchführung des Marathons gehören zu den Public Relations (PR). Sie werden dementsprechend kommuniziert und dienen dazu, das Umweltbewusstsein positiv zu fördern.
    Folgende Schwerpunkte des nachhaltigen und umweltschonenden Handelns werden im Nachhaltigkeitskonzept für den SwissCityMarathon - Lucerne definiert:

    Grundsätze & Schwerpunkte

    • Ein Umweltbeauftragter stellt sicher, dass die Umweltmassnahmen frühzeitig in die Planung einfliessen und umgesetzt werden.
    • Der öffentliche Verkehr, der Langsamverkehr sowie die kombinierte Mobilität werden gefördert. Dank dem SwissRunners Ticket ist die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr in der Schweiz für jeden Teilnehmenden gratis.
    • Beim motorisierten Individualverkehr wird ein hoher Auslastungsgrad angestrebt und er wird vom Zentrum ferngehalten.
    • Abfall wird in erster Linie vermieden, zweitens vermindert und drittens getrennt. Es sind zahlreiche Abfall- und Recyclingstationen im Einsatz. Diverse Cleanteams sorgen für saubere Veranstaltungsplätze.
    • Für den Anlass wird möglichst auf bestehende Infrastruktur zurückgegriffen.
    • Energieverbrauch wird niedrig gehalten und durch erneuerbare Energien gedeckt.
    • Saisonale sowie regionale Produkte und Unternehmen (mit Label) werden bevorzugt behandelt.
    • Die Zusammenarbeit mit den Behörden wird gestärkt und Kompensationsmassnahmen werden gesichert.
    • Dank der Zusammenarbeit mit der Max Havelaar-Stiftung werden Produkte mit dem Fairtrade-Label bezogen, welche nach strengen sozialen und ökologischen Kriterien hergestellt und fair gehandelt werden.
    • Die Umweltmassnahmen werden aktiv kommuniziert und für umweltgerechtes Handeln wird sensibilisiert.
    • Mit einem Controlling wird die Ökobilanz des SwissCityMarathon - Lucerne festgehalten und im Hinblick auf künftige Austragungen Verbesserungen zu Gunsten der Umwelt ermöglicht.

     

    Massnahmen

    Anhand der Grundsätze und Schwerpunkte werden laufend spezifische Massnahmen eruiert, welche vor, während und nach der Veranstaltung umgesetzt werden. Die Massnahmen lassen sich dabei in folgende Themenbereiche einordnen:

    • Mobilität & Anreise
    • Verpflegung
    • Entsorgung & Reinigung
    • Sanitäre Anlagen
    • Lärm
    • Logistik & Transport
    • Helfer
    • Kommunikation & Information
    • Planung & Umsetzung
    • Organisationskomitee
  • CO2 Kompensation

    Der SwissCityMarathon setzt sich ein für eine möglichst umweltverträgliche Veranstaltung. Die beiden von Swissolympic verliehenen Umweltauszeichnungen "prix ecosport", der Titel "Umwelt-Champion" durch den WWF Schweiz und das Label als "Vorzeigeveranstaltung" durch das Bundesamts für Raumentwicklung, sind Ansporn genug, sich auch in diesem Bereich weiter zu engagieren.

    Kostenlose Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln

    Die im Rahmen des SwissCityMarathons verursachten CO2 Emissionen stammen zu 75% aus der Anreise der Teilnehmenden. Dank dem SwissRunners-Ticket ist die Anreise aus der ganzen Schweiz für die Teilnehmenden gratis. Hilf mit, CO2-Emissionen zu reduzieren und reise mit dem ÖV an. Danke!
    Berechne hier die CO2 Emmissionen deiner Anreise

    Freiwilliger Umweltfranken

    Bei der Online-Anmeldung via Datasport besteht die Möglichkeit einen freiwilligen Umweltfranken zu sprechen. Mit dem Erlös unterstützt der SwissCityMarathon das Zentralschweizer Projekt der Oberallmeindkorporation zur Aufforstung und Waldbetreuung im Kanton Schwyz. Läuferinnen und Läufer welche die Nachhaltigkeitsbemühungen des SwissCityMarathon so unterstützen, zeigen dieses Engagement mit einem entsprechenden Logo auf der Startnummer.

    Unterstützung der Aufforstung in der Zentralschweiz

    Der SwissCityMarathon - Lucerne freut sich sehr, auch in diesem Jahr das Zentralschweizer Projekt der Oberallmeindkorporation Schwyz zur nachhaltigen Betreuung, Aufforstung und Bewirtschaftung der Waldgebiete zu unterstützen. Das Ziel des Projekts besteht darin, den Wald neben der nachhaltigen Bewirtschaftung auch in der Funktion als CO2-Senke zu fördern und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Mit Hilfe der Unterstützung wird der durchschnittliche Holzvorrat innerhalb von 30 Jahren kontrolliert von 280 auf 300m3 / ha erhöht.

    Weitere Informationen zum Projekt (wie z.B. Leitbild, Porträt, Dokumentation, Bewertung des Waldes, etc.) sind hier zu finden.

  • Fairtrade Max Havelaar

    Der SwissCityMarathon - Lucerne setzt ein weiteres Zeichen im Bereich Nachhaltigkeit und setzt bei der Lauf-Verpflegung auf Bananen aus der von Max Havelaar zertifizierten Fairtrade-Produktion. Das Fairtrade-Gütesiegel wird in der Schweiz ausschliesslich für Produkte vergeben, die nach strengen sozialen und ökologischen Kriterien produziert und fair gehandelt werden.

    Die Hauptaufgaben der Max Havelaar-Stiftung sind die Schaffung von Marktzugang sowie Informations- und Sensibilisierungsarbeit. Fairtrade verfolgt zudem einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem nebst Anforderungen an den nachhaltigen Anbau auch die demokratische Organisation der Produzenten und fairer Handel zentral sind. Die Stiftung ist dabei Mitglied von "Fairtrade International" und orientiert sich an den internationalen Fairtrade-Standards.

    Die Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation und wurde 1992 von den Schweizer Hilfswerken Brot für alle, Caritas, Fastenopfer, Helvetas und Swissaid gegründet.
    www.maxhavelaar.ch​​​​​​​

  • EVENTprofil

    Das EVENTprofil von "saubere Veranstaltung" (ehemals ecosport.ch) hilft uns bei der Planung, Evaluation und Kommunikation unserer Veranstaltung. Es führt uns systematisch durch mögliche Aktivitätsfelder und Massnahmen, evaluiert unser aktuelles Engagement und gibt uns die Möglichkeit, unser Veranstaltungsprofil einer breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren.

    Mehr dazu

Potresti essere interessato anche a quanto segue